Breuss-Massage
 
 

Die Breuss Massage ist eine einfühlsame, schmerzfreie Behandlung, die speziell für

Rückenbeschwerden entwickelt wurde.

Ziel ist eine sanfte Muskellösung und Streckung der Wirbelsäule.

 

Der österreichische Naturheilkundige Rudolf Breuß (1899-1990) entwickelte diese Methode.

Seine Sichtweise war, daß die Bandscheiben wie ein trockener Schwamm durch den Körperdruck dünner werden.

In der Breuss Massage findet nun ein sanftes Dehnen und Strecken der Wirbelsäule statt.

So werden die Abstände der Wirbelkörper etwas vergrößert und somit die
Bandscheiben entlastet.
Gleichzeitig wird in einem speziellen Verfahren Johanniskrautöl in den Körper
eingebracht, das nach alter naturheilkundlicher Erfahrung sehr gut von den
Bandscheiben absorbiert wird. Hierdurch nehmen sie an Konsistenz und Umfang zu,

d.h. ihre Stoßdämpferfunktion wird verbessert. Das Johanneskrautöl hat außerdem eine

wohltuende Wirkung auf die Nerven.

So können die Voraussetzungen für die Regeneration von angegriffenen Bandscheiben geschaffen werden.

Das Konzept ist zwar wissenschaftlich nicht bewiesen, in der Behandlungspraxis hat es sich allerdings bestens bewährt. (Bei mir seit den 1990er Jahren)

 

Die Breuss-Massage ist eine gute Ergänzung zur Modifizierten Dorn-Methode.


 

 
 

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken